HomeKontaktBücher Suche
Warenkorb
Jan Sramek Verlag KG
Buchprogramm
Open Access
Schöne Bücher für Jedermann
Arbeits- und Sozialrecht
Europarecht
Handels- und Wirtschaftsrecht
Intern. Recht und Rechtsvergleichung
Insolvenzrecht
Medizinrecht
Rechtsgeschichte
Rechtsphilosophie und Rechtsethik
Sportrecht
Staats- und Verfassungsrecht
Steuer- und Außenwirtschaftsrecht
Straf- und Strafprozessrecht
Verwaltungsrecht
Völkerrecht
Zivilrecht
Zivilprozessrecht
Schriftenreihen
Open Access
Zeitschriften
Für Buchhändler
Für Autoren
Für Rezensenten
Der Verlag
Kontakt
DetailinfoRezensionenAutoren
Recht und Sprache
78,00
Preis inkl. MwSt. jedoch exklusive Versandkosten und Zölle.
In den Warenkorb
Simon Burger et al (Hrsg)
Publikationsdatum: 29.04.2019
Buchumfang: XX, 242 Seiten
Einband: Festeinband
Format: 15 x 23
ISBN: 978-3-7097-0190-4
Aus unserer Schriftenreihe: Schriftenreihe der Österreichischen Assistentinnen| und Assistenten Öffentliches Recht

Aus dem Vorwort:


[...]


Die Existenz von Sprache ist notwendige Bedingung für die Existenz von Recht und juristisches Arbeiten heißt heute mehr denn je sprachliches Arbeiten: bei der Auslegung von Rechtsnormen, beim Verfassen von Urteilen, beim Plädoyer im Strafprozess, um nur Beispiele zu nennen. [...]


Die an dieser Veranstaltung Mitwirkenden haben sich dem Konnex zwischen dem Recht und der Sprache in vielfältiger Weise gewidmet, sowohl in den Referaten unserer Kolleginnen und Kollegen zu den Themen " Language, Law and Power: A Constructivist Perspective on International Law " (Gabriel M. Lentner ), " Automated Analysis of Case Law through Natural Language Processing and AI " (Clara Rauchegger), " Die Rechtsnorm als Wille und sprachlicher Ausdruck · Überlegungen zur Konstitution des Forschungsgegenstands der Rechtsdogmatik " ( Florian Werni ), " Der Analogieschluss und sein Verhältnis zum ortspolizeilichen Verordnungsrecht der Gemeinden " (Mathias Eller), "Die "Sprache " der Diskriminierung" (Matthias Zußner), " Muttersprachliche Gesundheitsversorgung in Südtirol zwischen Verfassungsrecht, Sachzwängen und Unionsrecht " (Matthias Haller ), " Der Zugang zu Informationen im Asylverfahren · Sprache und Exklusion / Inklusion" (Helene Grill) und "Deutschkurse für Flüchtlinge " ( Sandra Saywald-Wedl) samt anschließender Diskussion als auch in der hochkarätig besetzten und von der Journalistin Frau Mag. Romy Seidl moderierten Podiumsdiskussion zur Frage der " Verständlichkeit des Rechts als Voraussetzung für den Zugang zum Recht".
DatenschutzRechtliche HinweiseJan Sramek Verlag AGBImpressumCopyright Jan Sramek Verlag